Edit

Rituale für den Alltag

Kontakt

Bürozeiten

Ritualgarten

Shamantra Bewusst leben und sterben

Gemeinschaft - Begegnung - Leben und Sterben - Inspiration - Unterstützung - Freude

Bewusst leben & sterben

Unser Ziel ist es dieses Leben lebendig zu verlassen, bewusst zu sterben

Shamantra bietet spirituelle Unterstützung & Rituale

Leben und Sterben: Die Größte Reise ist eine frei zugängliche Leistung, bestimmt, Menschen zu helfen bewusst zu sterben. Das bedeutet, dass wir uns bemühen, während der Reise des Todes und darüber hinaus, das Bewusstsein intakt aufrechtzuerhalten.

Den Sterbenden, Familienmitglieder und Freunde.

Es beinhaltet eine Botschaft der Hoffnung, dass es möglich ist Würde und Frieden zurück in den Prozess des Sterbens zu bringen und es zeigt uns wie leicht es ist den einzelnen Schritten zu folgen.

Wir in der westlichen Welt erinnern wir uns nicht mehr daran, wie es ist, mit Anmut und Würde zu sterben. Wir bringen die Sterbenden in Krankenhäuser, wo der Tod als „Krankheit“ betrachtet wird und außergewöhnliche Maßnahmen getroffen werden, um das Leben zu verlängern egal was es kostet.

Familien wissen nicht, wie sie damit abschließen können, dass ein geliebter Mensch stirbt. Viele Menschen sterben in Angst, mit ungelösten Problemen, den nicht gesagten „ Ich liebe dich/ euch“ und den „ Ich vergebe dir/ euch“, die so heilend für sie selbst und ihre Familien sein würden. Wir haben versucht den Tod unsichtbar zu machen, davon überzeugt, wenn wir ihn nur lange genug ignorieren wird er verschwinden.

Unsere Absicht ist es, die Person auf eine friedliche Weise, erfüllt mit Licht zu unterstützen, die sich auf der Reise über den Tod hinaus befindet.

Die großen Todesriten praktiziert durch die schamanischen Traditionen erlauben es uns, die notwendige Art der psychologischen und emotionalen Auflösung, des Abschlusses zu verstehen. Wir bieten spezielle Schritte an, um Versöhnung und Heilung für beide Seiten zu ermöglichen, die der geliebten Menschen und der sterbenden Person selbst.

Wir sind da, um den Einzelnen oder die Familie durch den Sterbeprozess zu begleiten.

Auf einer anderen Ebene stehen wir als Lehrer zur Verfügung, um Freiwillige auszubilden und das Programm des bewussten Sterbens der Gesellschaft, deiner Gemeinde näher zu bringen.

Wir bieten Vorträge und Seminare an, die Dich befähigen, geliebte Menschen würdevoll auf Ihrer großen Reise zu begleiten

Sie können einiges tun, um sich auf die letzten Wochen und Tage des Lebens vorzubereiten. Vielleicht möchten Sie bei der sterbenden Person sitzen, manchmal stundenlang. Das bedeutet aber nicht, dass Sie dabei sein werden, wenn die Person stirbt. Die Person kann sterben, wenn Sie nicht im Zimmer sind. Das kommt häufig vor. Sie sollten sich deswegen nicht schuldig fühlen.

Oft gibt es Anzeichen dafür, dass der Tod unmittelbar bevorsteht, und Sie können Familie und Freunde zusammenrufen. Manchmal stirbt eine Person schnell, ohne dass es irgendwelche Warnzeichen gibt.

Vielleicht haben Sie schon einmal jemanden sterben sehen, aber jeder Tod ist anders und man kann nicht vorhersagen, was passieren wird. Sie haben vielleicht das Gefühl, dass Sie einfach nur wollen, dass alles vorbei ist. Das bedeutet nicht, dass Sie sich den Tod der Person wünschen. Es kann bedeuten, dass Sie einfach nur wollen, dass die Person von ihrem Leid befreit wird.

Manchmal sagt die Person, dass sie sich langweilt oder deprimiert ist, dass sie es leid ist, eine Last zu sein, oder dass sie "einfach nur ein Ende haben will". Solche Äußerungen können andere beunruhigen, sind aber durchaus üblich. Oft hilft es schon, die Gefühle Ihres Angehörigen anzuerkennen. Wenn Sie unsicher sind, was Sie sagen oder tun sollen, fragen Sie ein Mitglied des Palliativpflegeteams; sie haben gute Kenntnisse im Umgang mit dieser Lebensphase.

Die spirituelle Betreuung bezieht sich auf jegliche Unterstützung im Zusammenhang mit Fragen nach dem Sinn des Lebens, je nach den Werten und Überzeugungen der Person. Sie ist umfassender als formale religiöse Praktiken. Eine Person, die mit dem Tod konfrontiert ist, hat möglicherweise mehr Fragen zu ihrer eigenen Sterblichkeit oder zu dem, was nach dem Tod geschieht.

Wenn die Person nicht religiös ist, können andere Dinge, die mit dem Sinn des Lebens zu tun haben, Trost spenden, z. B. das Beisammensein von Familie oder Freunden, die Lieblingsmusik oder die Anwesenheit von Haustieren.

Wenn spirituelle Fragen zu einem Problem werden, sollten Sie sich an das Palliativteam oder einen Seelsorger wenden. Obwohl es sich dabei in der Regel um sehr persönliche Angelegenheiten handelt, betrachten die Mitarbeiter der Palliativversorgung spirituelle Fragen als einen sehr wichtigen Teil ihrer Betreuung.

Fragen sie Uns wie wir sie Unterstützen können

Shamantra bietet die Möglichkeit in einem persönlichen Dialog mehr zum gewünschten Thema zu erfahren. Wenn Sie einen unverbindlichen und kostenfreien Rückruf wünschen, dann klicken Sie bitte auf das Icon und starten Sie den Dialog mit Shamantra.

Shamantra

schamanische Heilsessions & Heilrituale

Ⓒ 2021 - Shamantra - Alle Rechte vorbehalten