Den Tod aus der Tabu-Ecke zu holen und Ihn wieder als Teil unseres Alltags zu begreifen sehen wir als Lebensaufgabe an.

In unserer Gesellschaft haben wir Tod und Sterben „ausgelagert“. An Ärzte, Krankenhäuser und Hospize.

Wir begleiten Sterbende und Ihre Angehörige in Einzelsitzungen und Ritualen und verbinden damit uralte Traditionen mit unserer modernen Welt.

 

Dabei ermutigen wir die Menschen, wieder aktiver Teil des Sterbe- und Trauerprozesses zu sein und helfen dabei einen friedvollen Blick auf die heilsamen Aspekte des Todes zu lenken.

 

 

Wir beraten bei den Trauer-Ritualen (Totenwaschung, Totenwache und Trauerfeier) und begleiten dabei in Stille und mit Feuer-Zeremonien.